2019 ist fast vorbei, deshalb gibt es heute diesen Blogpost. Hier erährst Du alles, was Du über die neuesten Trends in der Social Media Welt von 2020 wissen musst.

Sei Deiner Konkurrenz einen Schritt voraus, baue auf die neueste und beste Weise Verbindungen zu Deinen Kunden auf und sei der erste, der in Deiner Branche etwas bewegt. 

 

Erinnerst Du Dich, als Instagram nur eine einfache Fotoplattform war? Heutzutage achtet niemand mehr auf Beiträge mit schlechter Bildqualität. Heutzutage sind hochwertige Foto- und Videoinhalte die beste Möglichkeit, Dein Publikum anzusprechen.

Berücksichtige dies also unbedingt bei der Planung der Strategie für Dein digitales Marketing und teste, ob sie auch für Dein Unternehmen geeignet ist.

 

Die 7 Social Media Marketing Trends, die du 2020 im Auge behalten solltest

 

1. Videos sind alles was zählt

Ist dir schonmal aufgefallen, wie viel verlockender es ist, sich ein einminütiges Video anzusehen, asntatt seitenlange Artikel zu lesen?

Genau das hat in den letzten Monaten fast jeder Social Media Nutzer erlebt – und es wird nicht aufhören.

Denke nur an den Erfolg von Youtube oder daran, wie immer mehr Menschen auf IGTV posten.

Im Jahr 2019 war bereits eine deutliche Verlagerung in Richtung Videoinhalt zu verzeichnen. Im Jahr 2020 wird diese Entwicklung jedoch stärker sein als je zuvor, sowohl für persönliche Konten als auch für jeden Marketer. Bemerkenswerte 80% an Videoinhalten werden erwartet!

Sogar Facebook hat seinen Algorithmus angepasst, um sicherzustellen, dass Videoposts häufiger in unseren Feeds erscheinen.

Bei der Kommunikation sollten Marken zu einer Visual-First-Mentalität wechseln, anstatt an dem guten, alten „Text-First“ -Ansatz festzuhalten.

Warum? Die Frage ist schnell beantwortet.

Generell beschäftigen sich unsere Augen länger und intensiver mit bewegten Bildern (auch Videos genannt) oder animierten Beiträgen. Diese ziehen aufgrund ihres sich ständig ändernden Charakters viel Aufmerksamkeit auf sich.

Darüber hinaus scheint es einfacher zu sein, Videoinhalte zu verdauen, da sich die Verbraucher einfach von dem Video berieseln lassen können.

 

2. Live, live, live!

Live-Videos folgen dem Video-Trend, gehen aber noch einen Schritt weiter und werden in Kürze in jeder Ecke der Social Media Welt zu sehen sein.

Tatsächlich hat sich die Anzahl der Live-Sendungen auf Facebook seit ihrer Einführung im Jahr 2016 jedes Jahr verdoppelt. Es gab seit Beginn mehr als 3,5 Milliarden Facebook-Live-Sendungen.

Die Vorteile der Werbung in Live-Videos wurden von den Marketingmitarbeitern jedoch noch nicht vollständig erkannt. In nur wenigen Monaten wird das Geschäft jedoch boomen und Live Videos zur wichtigsten Gelegenheit für Marketer machen.

Das Besondere an Live-Videos ist ihre Interaktivität.

Sie bieten nicht nur die Möglichkeit für Influencer, mit ihren Followern zu kommunizieren, sondern helfen auch Marketern, ihren Kundenstamm auf sehr lockere und kommunikative Weise zu erreichen.

Live Videos zu schalten beinhaltet auch den Vorteil, eine ehrliche, natürliche, bodenständige Seite von sich zu zeigen.

Kunden lieben es, die lebenden und atmenden Menschen hinter ihren Lieblingsmarken zu sehen. Diese Authentizität stärkt die Markenbindung und stärkt Vertrauen und Loyalität.

 

 

3. Mikro-& Nanoinfluencer an die Macht

Nano to Mega Influencer
Instagram-Stars, Youtube-Milliardäre und Twitter-Influencer haben das Web schon seit langem regiert, aber dieses Jahr könnte sich das möglicherweise grundlegend ändern.

Da große Influencer auch von Marketern unglaublich viel Aufmerksamkeit erhalten, sind ihre Preise enorm gestiegen. Eine Zusammenarbeit mit ihnen lohnt sich daher für kleine und mittlere Marken kaum.

Gleichzeitig lassen sich Tausende Menschen vom Glanz und Glamour des Lebens erfolgreicher Influencer verführen und versuchen ihr Glück. Dies wiederum führt zu einer steigenden Anzahl sogenannter Mikro-Influencer (Influencer mit einer Anhängerschaft von weniger als 25.000 Personen).

Sie existieren in praktisch jeder Marketing-Nische und definieren sich in der Regel dadurch, dass sie bodenständig und damit vertrauenswürdig sind und einen viel stärkeren Kundenstamm aufweisen. Eine weitere Folge davon ist, dass Mikro-Influencer einen weitaus größeren Einfluss auf ihr Publikum haben als weitreichend bekannte. Dies macht sie für Marketer noch interessanter.

Bisher wurden Mikro-Influencer von Werbetreibenden nicht richtig eingesetzt. Da sie aufgrund ihrer Vertrauensbasis ein enormes Vermarktungspotenzial besitzen, wird dieses bald ausgeschöpft. Sie könnten der nächste große Erfolg im Social Media Marketing im Jahr 2020 sein!

Wie sind Mikro-& Nano-Influencer überhaupt zu finden? Frag einfach in unserer kostenlosen Facebook-Gruppe nach und finde dort noch mehr hilfreiche Ressourcen.

 

4. Künstliche Intelligenz en masse!

Für Menschen, die mit dem Begriff „Künstliche Intelligenz“ nicht ganz vertraut sind, scheint es immer so, als ob sie sich anschleichen, wenn man es am wenigsten erwartet.

Viele dieser Menschen wären jedoch überrascht, wie oft sie täglich mit Künstlicher Intelligenz konfrontiert werden.

Denke an die letzte Begegnung mit einem Kundenservice im Facebook Messenger. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese Unterhaltung von einem KI-Bot betrieben wurde.

Social Media kennt keine Öffnungszeiten und das gilt auch für seine Nutzer. Sie haben eine Frage, sie möchten eine Antwort, egal ob es derzeit 15 Uhr nachmittags oder 4 Uhr nachts ist. Die Möglichkeit, die Facebook-Seite einer Marke rund um die Uhr zu erreichen, hat auch die Erwartungen an die Reaktionszeit erhöht.

Hier kommt der AI-gesteuerte Kundenservice ins Spiel. Für den Anfang reichen Dienste wie ManyChat, mit denen es einfach ist, einen Facebook-Messenger-Bot zu erstellen.

Viele Marken haben bereits 2019 damit begonnen, ihre Kunden mittels Bots jederzeit mit Informationen zu versorgen.

Für 2020 wird die Beliebtheit der von KI-Bots betriebenen Kundenservice-Interaktionen weiter wachsen und bis Ende des Jahres etwa 85% erreichen! Bereits jetzt gibt es mehr als 300.000 Bots im Facebook Messenger.

Mach dir aber keine Sorgen! Unternehmen arbeiten hart daran, Bots so natürlich und authentisch wie möglich zu programmieren, um ein komfortables Kundenerlebnis zu schaffen.

 

5. Die Dauerbrenner “Stories”

Inzwischen wirst Du es wahrscheinlich schon satt haben, aber trotzdem muss es gesagt werden. Die Beliebtheit von Story-Inhalten wird nicht nachlassen. In der Tat wird es noch weiter zunehmen!

Eine schnelle Definition von Stories für die Unwissenden: Instagram Stories ist eine Funktion, mit der visuelle Inhalte in einem vertikalen Format geteilt werden können, die innerhalb von 24 Stunden verschwindet.

Diese Art von Inhalten wurde mit dem Aufkommen von Snapchat populär. Aufgrund der stark zunehmenden Beliebtheit wurde es bald von anderen Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram und sogar LinkedIn kopiert und entwickelte sich zu einem globalen Trend.

Diese Vergänglichkeit ist genau das, was hinter der Beliebtheit von Stories steckt. Sie ermöglichen es Marken, eine natürlichere, persönlichere Seite zu zeigen.

Darüber hinaus ist es mit Stories ganz einfach, die Follower up to date zu halten, sie zu beschäftigen und ein wenig Werbung für sich selbst zu machen.

Werbetreibende haben bereits erkannt, wie leistungsfähig Story-Anzeigen sein können. Darüber hinaus werden wir mit zunehmender Beliebtheit im Jahr 2020 sicher noch viele weitere davon sehen.

Wenn Du mehr als 10.000 Instagram-Follower hast, kannst Du sogar kostenlos einen Link zu Deinen IG-Stories hinzufügen. Andernfalls musst Du für Sichtbarkeit und anklickbare Links in Deinen Stories bezahlen – es sei denn, Du hast einen E-Commerce-Shop.

Dann kannst Du Deine Produkte auch mit dem „Produkt“ -Aufkleber kennzeichnen, genau bei normalen Instagram-Shopping-Posts.

Auch Facebook hat damit begonnen, Links in Facebook Stories zu testen, mit denen Du den Inhalt oder den Funnel Deiner Website verbessern kannst.

 

 

6. Wir müssen reden

Bis vor einiger Zeit lautete die Devise: „Kommunikation ist der Schlüssel“. Heutzutage ist es jedoch viel mehr: „Echtzeitkommunikation ist der Schlüssel„.

Im Jahr 2020 wird es noch wichtiger sein, auf jeden einzelnen Beitrag wie, Kommentar und Austausch zu reagieren. Und zwar in kürzester Zeit, da die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne und damit auch die Geduld stetig abnimmt . Kunden wollen Antworten und sie wollen sie JETZT.

Natürlich ist es kaum machbar, rund um die Uhr verfügbar zu sein, wenn Sie AI nicht nutzen möchten (siehst Du, wie ich die Schleife an Punkt 4 geknüpft habe?). Trotzdem sollte jede Frage beantwortet werden, egal ob positiv oder negativ.

Kunden nutzten ihre wertvolle, begrenzte Zeit, um sich mit Dir in Verbindung zu setzenund Dir etwas mitzuteilen. Deshalb solltest Du auch den gleichen „Respekt“ mitbringen und sie auch beantworten.

Auf diese Weise fühlen sie sich nicht nur gehört und geschätzt, sondern Du kannst sie auch zu treuen und vertrauenswürdigen Kunden machen.

 

7. Verkaufen auf Social Media


Bisher können wir nur vermuten, dass der Verkauf über Social Media im Jahr 2020 sogar noch größer sein wird als im Vorjahr.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Facebook, Instagram und Co. bald neue, effizientere Verkaufsoptionen hinzufügen werden. Sie könnten es sogar so weit bringen, dass Benutzer direkt in der Social Media App bezahlen können.

Dies wird höchstwahrscheinlich zu einer drastischen Steigerung des Verkaufs über Social Media Kanäle führen. Warum? Ganz einfach, weil der extrem vereinfachte Kaufprozess das Auffinden, Bestellen und Erhalten von Produkten einfacher und für Kunden zugänglicher macht als je zuvor.

 

Was lernen wir daraus?

Während sich soziale Medien weiterentwickeln, werden sie mehr und mehr zu einem Must-Have. Es ist nicht mehr nur eine attraktive Marketingstrategie, um ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Die Grenzen zwischen Privat- und Geschäftsleben verschwimmen immer mehr.

Mitarbeiter werden zu Markenbotschaftern.

Kunden interagieren rund um die Uhr mit ihren Lieblingsmarken über ihre privaten Social Media Profile.

Und Echtzeitkommunikation wird immer wichtiger.

Lasse Dich dennoch nicht überrumpeln und versuche alles auf einmal zu erfüllen.

Beginne lieber mit der Strategie, die Deiner Meinung nach das beste oder schnellste Ergebnis bringt. Teste und optimiere diese dann, bis es für Dich funktioniert, und fahre erst mit dem nächsten Schritt fort, nachdem Du einige Tests durchgeführt hast.

Wir sagen normalerweise, wenn Du 100 Personen erreicht hast, kannst sagen, ob mit größter Wahrscheinlichkeit etwas funktioniert oder nicht.

Und glücklicherweise ist Automatisierung der Retter jedes kleineren Unternehmens, das nicht über ein großes Expertenteam verfügt, um sicherzustellen, dass Du genügend Zeit hast und fundierte Entscheidungen über Deine Marketingbemühungen treffen kannst.

 

Wir hoffen, dass wir Dir dabei helfen konnten, die besten Trends dieses Jahres für die Planung Deiner digitalen Marketingstrategie zu identifizieren.

Kanntest Du diese Trends bereits? Was hältst Du von ihnen? Lass es uns im Kommentarbereich unten wissen!

Werde Teil unserer Community über Social Media oder E-Mail um Branchen-Updates und strategische Tipps zu erhalten, bevor sie die Massen erreichen.

All Rights Reserved 2019 | Legal Disclaimer | General Terms & Conditions

weBOUND marketing hat 5,00 von 5 Sternen |38 38 Bewertungen auf ProvenExpert.com